12. May 2021

Erfolgreich durch fragenbasiertes Blogging und Contentmarketing

Die PR- und Marketingberatung Görs Communications erklärt, wie durch Blogs und Content-Marketing gerade auch in Krisenzeiten erfolgreich kommuniziert und Onlinemarketing betrieben werden kann.

Die Zentrale Ihres (Content)Marketings bilden nach wir vor Ihre Website und Ihr Blog!

„Trotz Krisenzeiten, Influencer- und Social-Media-Hype: Nur auf Ihren eigenen Websites / Internetauftritten und in Ihren Blogs haben und behalten Sie die volle Kontrolle“, betont der erfahrene Marketing- und Digitalberater Daniel Görs. „Fangen Sie an zu bloggen!“ lautet daher sein dringlicher Rat an Unternehmer, Digital- und Marketingverantwortliche. Wie Unternehmen, Entscheider und Kommunikatoren geeignete Themen finden, über die dann im Blog und auf der Website lesenswerte (Fach-)Artikel geschrieben, verbreitet und promotet / geteilt werden können? Eine sehr geeignete (Content)Quelle sind Fragen. Fragen, die Ihre Zielgruppen bewegen.

Was sind die Top 10 der wichtigsten Fragen, die Ihre Kunden Ihnen stellen? Daraus können Sie schon einmal 10 Blogartikel machen – und damit sind die ersten 10 oder 20 Wochen gesichert, je nach Ihrer Blogging-Frequenz.

Danach fragen Sie Ihre Mitarbeiter / Kollegen, was denen an Fragen auf den Tisch kommt – meist via E-Mail oder Telefon, vielleicht auch über die sozialen Medien / Social Media / Social Networks. Was sind deren Ideen für Ihre Branche, Ihre Produkte und Services / Dienstleistungen? So bekommen Sie weitere Themen für Ihr Contentmarketing und Ihren Blog, vielleicht auch für Ihre Öffentlichkeitsarbeit / PR (Public Relations). Auch Interviews mit Kunden und Kollegen sind sehr gute Content-Quellen.

Eine gute weitere Content- und Inspirationsquelle sind Events und Messen – aber diese sind in den aktuellen Corona-Krisenzeiten natürlich sehr eingeschränkt. Dennoch sollten Sie darüber nachdenken, wie Sie Online-Events und Online-Messen (oft werden diese aktuell auch hybrid durchgeführt) für Ihre Kommunikation und Ihr (Content)Marketing nutzen können. Flankierende digitale Kommunikation und Werbung sollten dabei selbstverständlich sein – beispielsweise über Social Media, Online-PR und Suchmaschinenmarketing (SEM) wie Google Ads Kampagnen für Messen und Events.

Wo verfügen Sie über Themen- und Meinungsführerschaft und Know-how-/Wissensvorsprung?

Wo haben Sie mehr Wissen als Ihre Kundschaft und Konkurrenz, was macht Sie zum Fachmann? Lassen Sie Ihre Kunden an diesem Wissen teilhaben, indem Sie lokale / regionale Daten und Erfahrungswerte liefern, einen guten Überblick erstellen, z.B. über branchentypische Situationen und Zustände. Und geben Sie ruhig regelmäßig Markt-, Themen-, Branchenkommentare und -einschätzungen ab. Es bietet sich an, wenn Sie ein- bis zweimal im Monat einen Wissensartikel zu einem dieser Themen schreiben und auf Ihrer Webseite, im Blog und via Public Relations (PR) veröffentlichen.

Hybride Kunden lesen Blogs und wollen starken Content mit Mehrwert

Das Informations-, Mediennutzungs- und Kundenverhalten hatte sich bereits vor der Corona-Krise massiv verändert. Aber die Digitalisierung wirkt als Katalysator in den aktuellen Krisenzeiten während der Corona-/Covid-19-Pandemie. Digitale Medien sind heute die klare Nummer Eins der Mediennutzung. Und zwar für alle Generationen, nicht nur für „Digital Natives“ und die viel beschriebenen und umworbenen Generationen Y und Z.

„Hybride Kunden“ sind heutzutage über alles informiert und werden vom klassischen Marketing mit dessen „Unterbrecherwerbung“ (Push-Marketing) kaum mehr angezogen, geschweige denn angesprochen. Denn sie wollen Inhalte (Content), Wissen und Lösungen für ihre eigenen Probleme und Fragen. Daher sollten sich Unternehmen und Organisationen sowie deren Geschäftsführer, PR- und Marketingverantwortliche fragen: „Was sind die häufigste Fragen meiner Zielgruppe?“ und diese in Form von Blogbeiträgen und „Frequently Asked Questions“ (FAQ) sowie „Questions & Answers“ (Q&A) proaktiv beantworten und kommunizieren.

Denn es sind meist immer wieder die gleichen Fragen, die immer wieder an Sie gestellt werden. Fragen zeigen, dass ein bestimmter (Informations-, Beratungs-, Kommunikations-)Bedarf bei Ihrer Zielgruppe vorhanden ist. Diese Informations-, Beratungs-, Kommunikations- und sonstigen Defizite und Bedürfnisse sollten mithilfe mehrwerthaltiger Informationen und Content-Formate behoben beziehungsweise erfüllt werden. Warum stellen Sie also nicht die Fragen, die Ihnen am häufigsten gestellt werden, in einem zentralen PDF-Dokument zusammen und geben dort Ihre besten professionellen Antworten aufgrund Ihrer Erfahrung und Expertise? Sie können aus den Antworten heraus dann auch auf Ihre weiterführenden (Blog-)Artikel und Services verweisen und verlinken (interne Verlinkungen sind wichtig für die Google-Indizierung und Google-Rankings – Stichwort Onpage-Suchmaschinenoptimierung SEO und interne Links).

Durch die Sichtung und Analyse und das proaktive Aufgreifen häufiger Fragen / Fragestellungen schaffen es Unternehmen und Unternehmer, dass sich Informationssuchende, Interessenten und potenzielle Kunden, aber auch sonstige Stakeholder wie Journalisten / Medien oder Investoren intensiver mit Ihnen, Ihren Themen und Dienstleistungen und Produkten beschäftigen. Das Resultat durch fragenbasiertes Bloggen und Contentmarketing ist ein schnellerer und intensiver Beziehungsaufbau. Also: Was sind die häufigsten Fragen, Fehler, Missverständnisse und Informationsdefizite in Bezug auf Ihr Thema, Ihre Dienstleistungen und Produkte?

Die neuen, hybriden Kunden (insbesondere der jungen Generationen Y und Z) gewinnen Unternehmen und Organisationen daher vor allem mit eindeutigem Nutzen, informativen und unterhaltsamen Angeboten sowie Erlebnissen und Emotionen.

Bei relevanten Inhalte führt kein Weg an Content-Marketing und Blogs / Bloggen / Blogging vorbei. Doch das benötigt eine neue Denkweise. Denn Content muss im richtigen Format erstellt (Content Creation) und auf den passenden Plattformen eingesetzt und verbreitet werden (Content Distribution). Dabei stets im Zentrum: die eigene Website mit dem eigenen Weblog / Blog.

Es geht aber nicht nur um die Themen, also das „was“, sondern auch um eine gut geplante Contentmarketing- und Blog-Strategie, also das „wie“, das „wann“ und das „wo“ Inhalte / Content veröffentlicht, promotet und geteilt werden.

Content-Marketing und Blogging bringen außerdem einen langfristigen Nutzen – im Gegensatz zur traditionellen Kurzzeit-Werbung in TV, Radio und gedruckten Zeitungen und Fachzeitschriften. Ein guter Blogbeitrag und ein geeignetes Contentmarketing-Format wie Artikel, Whitepapers, E-Books, Infografiken oder Listen können auch noch Jahre später dafür sorgen, dass neue Interessenten generiert werden. Contentmarketing und Blogging sorgen darüber hinaus langfristig für gutes Google-Ranking, wertvolle Suchtreffer in den Suchergebnislisten (SEL) der Suchmaschinen wie Google und Bing (SEO) und damit für langfristig gut wirksame und erfolgreiche Customer Touch Points im Internet. Mit Contentmarketing und Blogging werden in den digitalen Kanälen die Angeln für neue Interessenten und Kunden erfolgreich, effizient und langfristig wirksam ausgeworfen. Ein TV-/Fernseh- oder Radiospot, der heute gesendet wird, aber danach nie wieder, wird solch einen langfristigen Effekt niemals erreichen können. Deshalb ist Content-Marketing auch ein relativ kostengünstiges Marketing. Wenn es denn richtig, dauerhaft, strategisch und professionell betrieben wird!

Aber Qualität kostet. Daher müssen Unternehmen und Entscheider Zeit und Geld in ihre Inhalte / ihren Content investieren. Doch der langfristige Nutzen guter Beiträge übersteigt diese Kosten bei weitem – vor allem auch in Krisenzeiten wie aktuell. Eine erfahrene professionelle Digital- und Marketingagentur wie Görs Communications steht Ihnen auch in Krisenzeiten immer zur Seite. Wir beraten Sie zum strategischen Contentmarketing und Ihrer Digitalstrategie und setzen diese auch gerne für Sie um.

Kontaktieren Sie uns: https://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/kontakt, schreiben Sie uns eine E-Mail an info (at) goers-communications.de oder rufen Sie uns kostenfrei an unter 0800-GOERSCOM (0800-46377266).

Themenfindung und Content Planung für PR und Content-Marketing

Content für Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations (PR) und Marketing finden – so funktioniert es

Es mangelt Konzernen, Unternehmen – vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) – sowie Organisationen, ebenso wie Freiberuflern, Beratern, Selbstständigen, Solopreneuren meist an Ideen, Anlässen, Strategie und regelmäßiger Frequenz, Inhalte (neudeutsch „Content“) zu kreieren (Content Creation) und zu verbreiten. Ohne abwechslungsreichen Content mit Mehrwerten, Aktualität, Unterhaltung und anderen so genannten Nachrichtenfaktoren kann aber keine Reichweite und Bekannheit, keine gute Online-Reputation, keine Community mit Fans und Followern aufgebaut und begeistert werden.

Wer in der – aktuell durch die Coronakrise / Covid-19-Pandemie massiv beschleunigten – Digitalisierung / digitalen Transformation bestehen will, kommt ohne gezieltes Themen- und Contentmanagement nicht aus. Und das startet immer mit der Ideen- und Themenfindung. Die Digital- und Marketingberatung Görs Communications (https://www.goers-communications.de) hat ein paar Tipps dazu im Folgenden zusammengestellt.

Unternehmen, Organisationen, Publisher / „Content Creator“ müssen regelmäßig interessante hochwertige Inhalte liefern (wie Blog- und Fachartikel, Checklisten, Whitepaper, Info- und sonstige Grafiken, Bilder, Erklär- und sonstige Videos, Podcast etc.), wenn sie erfolgreich Aufmerksamkeit, Reichweite, Reaktionen, Leads, Kunden und Umsatz darüber gewinnen wollen. Erfahrene externe Digital- und PR-Marketing-Berater wie Daniel Görs (https://www.xing.com/profile/Daniel_Goers) können Sie auf diesem Weg strategisch begleiten und auch operativ als Contentcreator tätig werden. „Eine gute (Online-)Reputation lässt sich nur durch eine langfristige Content-Kommunikationsstrategie plus laufende Themenideenfindung und Content- und Themenmanagement aufbauen. Die wichtigste Regel dabei ist: Crossmedial aufbereitete Themen, Nachrichten, Botschaften und Informationen immer aus Sicht der Nutzer gestalten, nie aus der Unternehmensperspektive!“, betont Digital- und Content-Experte Daniel Görs (https://www.linkedin.com/in/goers).“ Die harte Wahrheit ist, dass sich der User per se überhaupt nicht für Sie und Ihre Leistungen interessiert. Er interessiert sich ausschließlich für sich selbst, für seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse! Wenn Sie den User hier abholen und ihm interessante, werthaltige Inhalte anbieten, können Sie seine Aufmerksamkeit und seine Sympathie gewinnen. Während traditionelles Marketing und klassische Werbung nur behaupten, können Sie mit Ihrem Content zeigen und beweisen, wie gut Sie tatsächlich sind!“

“Wofür interessieren Sie sich? Wie kann ich Ihnen helfen? Was kann ich für Sie tun?” Die Antworten Ihrer User auf diese elementaren Fragen sollten Sie kennen, damit Sie Inhalte / Content anbieten können, die Ihren Kunden das Leben leichter machen.

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden gut informiert und unterhalten werden. Denn Sie sind der Fachkundige, der die Informationen für Ihre Leser / Nutzer / User filtert (Informationsselektion) und aufbereitet. Denn so wie ein „klassischer“ Journalist / Redakteur (als „Gatekeeper“) nicht alles veröffentlicht, was die Nachrichtenagenturen und andere Nachrichtenquellen verbreiten, sollten auch Sie nur das veröffentlichen, was Ihre Leser / Nutzer / User und potenziellen Kunden interessiert.

Aber wie finden Sie die Informationen, die Sie via Public Relations (PR) und Content Marketing weiterveröffentlichen können? Nun, das richtet sich einerseits danach, was Ihre Kunden suchen und lesen und andererseits nach Ihrem (Such)Aufwand. Die beste Quelle ist natürlich das Internet. Allen voran die Suchmaschine Google und ihr Shortcut für die Ideen- und Themenfindung: Google Alerts.

Themenfindung mit Google Alerts

Wenn Sie in den Social Networks / Social Media aktiv sind und sich zudem regelmäßig in der Blogosphäre umschauen, werden Sie keine Probleme haben, Content-Idee und Artikel zu finden. Aber Hand aufs Herz: Die meisten von uns sind schon mit dem Daily Business / Alltagsgeschäft mehr als ausgelastet und haben nicht die Zeit, ständig im Netz unterwegs zu sein. Für all jene gibt es aber ein ungemein praktisches Tool der Suchmaschine Google: den Google Alert. Dies ist eine automatische Google-Suche, die Ihnen eine E-Mail sendet, wenn etwas zu Ihren Suchworten gefunden wird.

Wollen Sie also z.B. wissen, wann jemand etwas über Ihre Konkurrenz, Ihre Branche oder relevante lokale Ereignisse schreibt, bekommen Sie von Google eine E-Mail mit dem Link, sobald Google eine neue Seite findet (indexiert). Das beste daran: Google Alerts sind leicht einzurichten. Gehen Sie auf die entsprechende Webseite, geben Sie Ihre Suchwörter und Ihre E-Mail-Adresse an und schon kann es losgehen.

Sobald Sie nun über Google Alerts eine spannende und/oder interessante Seite gefunden ahben, verbreiten Sie den Link über Ihre Social Media Accounts wie Xing, Facebook, Twitter & Co. Handelt es sich um ein Thema, das Ihnen gegen den Strich geht, worüber Sie sich ärgern, was Sie komplett anders sehen – noch besser! Denn nun haben Sie ein pointiertes Thema für Ihren nächsten Fach-/Blogartikel.

Weitere Tipps von Görs Communications, wie Sie Themen finden, über die Sie Content kreieren / Artikel schreiben können

Was sind die zehn wichtigsten Fragen, die Ihre Kunden Ihnen stellen? Daraus können Sie schon einmal zehn Blog-/Fachartikel machen – die ersten zehn Wochen sind gesichert. Und dann fragen Sie Ihre Mitarbeiter / Kollegen, was denen an Fragen auf den Tisch kommt, was deren Ideen sind für Ihr Unternehmen und Ihre Branche. So bekommen Sie weitere Themen. Idealerweise können Sie auch Menschen in Ihrem Umfeld und Ihrer Branche interviewen und daraus multimedialen Content erstellen (Text, Audio, Video). Sie brauchen nicht mehr als Ihr Smartphone, wenn Sie Interviews aufnehmen wollen, die Sie später in Ihrem Blog verschriftlichen. Wollen Sie die Interviews im O-Ton veröffentlichen – bspw. über Ihren Podcast oder via Social Media, kostet das auch nicht die Welt. Ein einfaches, professionelles Mikrofon gibt es schon für unter 50 Euro. Machen Sie sich aber vorher mit der Technik vertraut. Es gibt nichts Peinlicheres, als wenn die Aufnahme nicht im Kasten ist, weil Sie den falschen Knopf gedrückt haben!

Positionieren Sie sich: Meinungsführerschaft und Wissensvorsprung durch Content und Themenmanagement

Wo haben Sie mehr Wissen als Ihre Kundschaft, was macht Sie zum Fachmann? Lassen Sie Ihre Kunden an diesem Wissen teilhaben, indem Sie einen guten Überblick erstellen. Beispielsweise können Sie über branchentypische Situationen und Zustände schreiben. Es bietet sich an, wenn Sie einmal im Monat einen Wissensartikel zu einem „Ihrer“ Themen schreiben. Wenn Sie nicht die personellen und fachlichen Ressourcen für gezielte regelmäßige PR, fürs Bloggen und Contentmarketing haben, beraten und unterstützen Sie erfahrene professionelle Content-, Marketing- und PR-Beratungen wie Görs Communications tatkräftig. Kontaktieren Sie uns: http://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/kontakt , schreiben Sie eine E-Mail an info[at]goers-communications.de oder rufen Sie uns kostenfrei aus dem deutschen Festnetz an: 0800-GOERSCOM (0800-46377266).

 

Nutzen Sie die Krisenzeiten, um Ihr Business krisenfest(er) aufzustellen! Handeln Sie jetzt.

Marketing- und Mediaplanung, Werbung / Anzeigen schalten in Zeiten von Corona und COVID-19

Der Corona-Virus hat bereits dafür gesorgt, dass zahlreiche Messen abgesagt wurden. Fachmessen spielen aber seit Langem eine Hauptrolle im Marketing, in der Werbung und in der Kommunikation der meisten Unternehmen (siehe dazu auch den Görs Communications Beitrag „Crossmedia B2B-Marketing und B2B-PR für Messen: Auch die Chancen digitaler Messekommunikation effektiv und effizient nutzen“ auf https://www.goers-communications.de/crossmedia-b2b-marketing-und-b2b-pr-fur-messen-auch-die-chancen-digitaler-messekommunikation-effektiv-und-effizient-nutzen-raet-die-marketing-kommunikations-und-pr-agentur-gors-communications).

Die Marketing- und Mediaplanung der meisten Unternehmen wurde durch den Corona-Virus / Covid-19 komplette über den Haufen geworfen. Da niemand weiß, wie sich die Wirtschaft und das soziale Leben 2020 weiterentwickeln (wobei die meisten von einer negativen Entwicklung ausgehen), rät der Media- und Marketingberater Daniel Görs dazu, erst einmal sämtliche „klassische“ Werbebuchungen mit Hinweis auf Corona zu stornieren. Stattdessen sollten Unternehmen (verstärkt) in Onlinemarketing und auch in Social Media Marketing / Social Media Anzeigen investieren. Da die Marketing- und Werbe-Budgets lediglich umgeschichtet werden, entstehen dadurch nicht einmal Mehrkosten.

 

Corona zeigt, wie schlecht es um die Digitalisierung in Deutschland wirklich steht

Der „Corona-Ausnahmezustand“ hat aber bereits gezeigt, wie schlecht die Gesellschaft und die Wirtschaft / Unternehmen hinsichtlich der Digitalisierung tatsächlich aufgestellt sind. Homeoffice und Homeschooling, digitale Kommunikation und digitales Lernen werden maximal auf einem niedrigen Niveau durchgeführt – wenn überhaupt. Mit Digitalisierung und digitalem Marketing, Online-PR, Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO), Contentmarketing, Social Media Werbung und vielen weiteren Marketing-Maßnahmen aus dem umfangreichen Arsenal des Digitalmarketings haben viele Unternehmen, vor allem die KMU, noch keine oder kaum Erfahrung. Dabei unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie  (BMWi) mit dem Förderprogramm „go-digital“ seit Jahren den Mittelstand / KMU auf dem Weg in die digitale Zukunft.

Görs Communications wurde bereits vor Jahren im Rahmen des go-digital Förderprogramms als Beratung für das Modul digitale Markterschließung autorisiert und kann daher zu allen Fragen der digitalen Markterschließung und des Onlinemarketings beraten. Üblicherweise umfasst die digitale Marketingberatung Analyse, Website-Optimierung, SEO und Content Marketing, Social-Media-Kommunikation und Social-Media-Werbung (Social Media Anzeigen), Online-PR und Suchmaschinenmarketing, vor allem Google Ads (ehemals: “Google AdWords”. Daniel Görs ist zertifizierter Google Ads Experte). Die Görs Communication Blog-Serie zum Thema „Digitale Markterschließung finden Sie auf https://www.goers-communications.de/tag/digitale-markterschliesung.

 

In Zeiten von Corona unverzichtbar: Social-Media-Werbung / Social Media Anzeigen (Xing, LinkedIn, Twitter, Facebook & Co.) in die Marketing- und Mediaplanung aufnehmen

Corona-bedingt verbringen die Menschen viel mehr Zeit im Internet und insbesondere auch in den sozialen Medien / Social Media. Personen verbringen quasi den ganzen Tag vor den Displays von Smartphones, Netbooks, Laptops, Smart-TV und auch am Computer / PC. Daher muss auch die Werbung in den sozialen Netzwerken in der „Corona-Mediaplanung“ berücksichtigt werden. Nicht, “weil alle es machen”, sondern weil gezielte Social-Media-Werbung Sinn ergibt. Wobei die Betonung auf “gezielt” liegt. Bei welchem sozialen Netzwerk Werbung geschaltet wird, hängt natürlich von den Branche und der Anzeigenart ab – während Konsumgüterhersteller für ihre Image-Kampagnen vermutlich Facebook wählen, dürfte für die HR-Abteilung eines B2B-Unternehmens Social Media Werbung auf XING deutlich interessanter sein. Außerdem gibt es ja auch noch Twitter-Anzeigen. Der Kurznachrichtendienst hat zwar deutlich weniger Nutzer als Facebook, aber eine deutlich interessantere Zielgruppe.

 

„DOPE“ gegen Corona / Covid-19

Jetzt während des „Corona-Ausnahmezustands“ in Wirtschaft und Gesellschaft sollte von Online- und Suchmaschinenwerbung über Digital Media / Owned Media / Paid Media / Earned Media (= „D.O.P.E.“) bis hin zu den Anzeigen-/Werbeschaltungen auf den beliebten Social-Media-Plattformen alles genutzt und getestet werden. Nicht, weil das Dabeisein alles ist, sondern um ein möglichst gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu erzielen. Das ist zwar alles andere als bequem und erfordert Erfahrung, aber nichts ist schlimmer als sinnlos verbratenes Geld. Schließlich geht es – auch bzw. gerade in Zeiten von Corona / Covid-19 immer um Vertrauen, Aufmerksamkeit, Reichweite, Umsatz und Gewinn.

Die Marketing-, Digital- und Unternehmensberatung Görs Communications unterstützt Sie gerne – vor allem in schweren Zeiten wie diesen.

Fachmedien Finanzen Tipp: Nutzen Sie den tagesaktuellen Finanznachrichten-Überblick unseres Kunden DFPA Deutsche Finanz Presse Agentur

Tagesaktueller Finanznachrichten-Überblick der DFPA Deutsche Finanz Presse Agentur

Die DFPA-Fachredaktion wertet täglich mehr als 3.200 Nachrichtenquellen aus und stellt diese der Investment- und Finanzbranche kostenlos zur Verfügung.

Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA (https://www.dfpa.infomit Sitz in Hamburg ist der unabhängige Branchenbeobachter und der verlässliche Lieferant für alle Finanznachrichten und sonstige News, die Finanzdienstleister, Berater und Vermittler wissen müssen. Die DFPA-Fachredaktion wertet für Finanzprofis täglich relevante Nachrichtenquellen aus und stellt diese den Nutzern der DFPA zur Verfügung. Auf https://www.dfpa.info/nachrichten-ueberblick.html werden die aktuellen Finanznachrichten des Tages für einen schnellen Überblick zusammengestellt. Finanz- und Kapitalanlageberater, Vermittler und Finanzexperten profitieren von diesem Informationsvorsprung und sparen sich durch die umfassenden News-Services für die Finanzbranche viel Zeit, selbst diverse Finanzmagazine, Zeitungen und Portale durchforsten zu müssen.

Die von Dr. Dieter E. Jansen 2014 gegründete DFPA ist der Nachrichtenservice für die Finanz-, Kapitalanlage- und Investmentbranche und bietet Fach-Informationen über Märkte und Recht, Produkte und Akteure. Die DFPA bietet alle relevanten Informationen und Nachrichten der Finanz- und Investmentbranche auf einen Blick und ist die feste Institution fürFinanznachrichten der Praktiker. Die Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA bietet aktuelle Fach-Informationen zur privaten und institutionellen Kapitalanlage: über Märkte und Recht, Produkte und Akteure. DFPA bietet von Finanz-Redakteuren aufbereitete Branchen-News für Finanzdienstleister: aktuell, vollständig, unabhängig.

Nachrichten der Finanzdienstleistungsbranche zu finden, zu würdigen, zu formulieren oder zu kommentieren, erfordert Fachkenntnisse und Erfahrungen. Das DFPA-Redaktionsteam – studierte Juristen und Wirtschaftswissenschaftler – besteht aus Profis auf dem Gebiet der Finanzdienstleistungen. Sie sind seit vielen Jahren im Nachrichten-Business der Kapitalanlage- und Versicherungsbranche tätig. Die Redakteure recherchieren mittels der speziellen DFPA-Software täglich mehrmals neue Inhalte auf über 3.000 Internetseiten von rund 1.300 Unternehmen – darunter alle wichtigen Konzerne der Finanzbranche sowie Verbände, Berater, Behörden, Sachverständige und andere Dienstleister der Kapitalanlagebranche. Die ermittelten Nachrichten werden von der DFPA-Redaktion geprüft, komprimiert, gegebenenfalls ergänzt und im tagesaktuellen Finanznachrichten-Überblick kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Die DFPA GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe Dr. Jansen Newsmedia AG, zu der auch die EXXECNEWS Verlags GmbH gehört. Die Fachpublikation EXXECNEWS ist die Kapitalanlagezeitung für Führungskräfte und erscheint 14-täglich seit dem Jahr 2012. Dr. Dieter E. Jansen (Dr. rer. pol., Diplom-Kaufmann, Rechtsbeistand) ist Gründer und Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Dr. Jansen Newsmedia AG. Dr. Jansen gründete die erste deutsche Rating-Agentur für Geschlossene Fonds (G.U.B.) sowie das Magazin Cash., dessen langjähriger Herausgeber er war. Zudem entwickelte er den Cash./Onvista-Newsletter. Darüber hinaus ist Dr. Jansen Buchautor und publizierte Fachartikel und Kolumnen unter anderem für die Wirtschaftsmagazine Wirtschaftswoche und Capital sowie für die Welt am Sonntag. Jan Peter Wolkenhauer ist Rechtsanwalt und leitet die Redaktionen DFPA und EXXECNEWS.

 

Kontakt PR-Agentur: 

Görs Communications

PR Marketing Agentur

https://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/kontakt

Daniel Görs Businesscoaching: Ihr erfahrener Coach und Berater für Marketing, Public Relations (PR) und Digitalisierung / Digital Business

Daniel Görs: Coaching, Marketing- und Unternehmensberatung mit hanseatischen Wurzeln und Werten

Sie benötigen Coaching und/oder Beratung zu Werbung, Public Relations (PR), Marketing, Social Media, Internetmarketing, Content oder Storytelling? Sie möchten mehr Bekanntheit, mehr Aufmerksamkeit, mehr Umsatz? Ihre Work-Life-Balance läuft aus dem Ruder, Sie fühlen sich gestresst und energielos? Dann sind Sie bei mir genau richtig und bestens aufgehoben.

Businesscoach mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung

Zu meinem Background und meinen mehr als 20 Jahren Erfahrung: Ich bin Sozialwissenschaftler (Diplom Sozialwirt Universität Göttingen), habe als Manager, Berater und Unternehmer gearbeitet. Daher berate und coache ich einerseits auf der Organisations- und Unternehmensebene und berate bei Bedarf, wie praktisch im Business, im Management, bei der Digitalisierung, in Marketing, PR und HR kurzfristig wie nachhaltig Erfolge erzielt werden können. Andererseits coache und berate ich auch auf der individuellen Ebene: Persönlichkeitsentwicklung, im Selbstmanagement, bei der Eigen-PR / beim Selbstmarketing, bei der Karriere, beim persönlichen Glücksmanagement und der optimalen Work-Life-Balance.

Coaching auf norddeutsch – und digital

Norddeutschland ist meine Heimat. Geboren in der Hansestadt Lübeck, fast zwanzig Jahre in der Hansestadt Hamburg gelebt und heute wohnhaft an der Ostsee, sind die hanseatisch- norddeutschen Tugenden wesentliche Fundamente meines Wertesystems, die sich auch im Coaching und der Beratung widerspiegeln.

Wenn Sie also als Unternehmen, Organisation oder Person Interesse an einer ehrlichen, fundierten und professionellen Beratung und Coaching auf Augenhöhe, mit kurzfristigen „Quick Wins“, wie auch nachhaltigen Erfolgen haben, kontaktieren Sie mich einfach.

Ich habe Blick als Berater und Coach von außen, der Unternehmen, Organisationen und Personen dabei hilft, aus dem täglichen (oft festgefahrenen) Trott herauszukommen und neue Wege in PR, Marketing, Digitalisierung, Organisation und Entwicklung zu beschreiten.

 

Gemeinsam mit meinen Kunden und Mandanten finde ich im Coaching und in der Beratung neue Wege für mehr Erfolg, Zufriedenheit und Glück. Kontaktieren Sie mich und wir gehen den Weg gemeinsam.

 

Impressum und Datenschutzerklärung .